Das Anschreiben

Bewerbungstipps

Das Anschreiben ist der wichtigste Teil der Bewerbung. Es richtet sich direkt an den/die Empfänger/in. In diesem Schriftstück erfährt der Arbeitgeber, dass es sich um eine Bewerbung auf eine bestimmte Stelle handelt. Er muss klar erkennen können, dass du viele Fähigkeiten des Wunschkandidaten besitzt.

Das Anschreiben ist der erste Bestandteil deiner Bewerbung, den der Empfänger liest. Er verschafft sich einen ersten Eindruck von dir und vergleicht die Stellenanforderungen mit deinem Profil. Versuche daher, das Anschreiben interessant zu gestalten, um beim Arbeitgeber das Interesse zu wecken, deine Bewerbung vollständig zu lesen.

Ein Anschreiben umfasst eine A4 Seite. Es besteht aus

1. dem Anschreibenkopf und

2. dem Anschreibentext.


1. Anschreibenkopf

Der Anschreibenkopf beinhaltet die Adressen (Absender & Empfänger/in), den Betreff und die – möglichst persönliche – Anrede.

1.1 Absenderadresse

Du beginnst mit deiner Adresse als Block oben links. Die Adresse umfasst Name, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Telefonnummer mit Vorwahl und ggf. deine private E-Mailadresse.

Beispiel:

Max Mustermann
Musterstraße 3
99765 Musterstadt
Tel.: 03456 78910
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

1.2 Datum

In der Zeile, in der dein Name steht, vermerke rechtsbündig das Datum. Wähle das Datum, an dem du voraussichtlich deine Bewerbung verschickst. Bei der Datumsangabe kannst du folgende Schreibweise wählen:

Beispiel:

Max Mustermann                                                                                                          20.06.2008
Musterstraße 3
99765 Musterstadt
Tel.: 03456/78910
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

1.3 Empfängeradresse

Lasse unter deiner Adresse 4 Zeilen frei. Anschließend folgt die Adresse des Empfängers in folgendem Format:

  • Name des Unternehmens mit Rechtsform
  • Abteilung bzw. Personalverantwortlicher
  • Straße, Hausnummer bzw. Postfach
  • PLZ und Ort

Erkundige dich (telefonisch), ob eine Personalabteilung oder ein/e entsprechende/r Ansprechpartner/in existiert. Im Allgemeinen steht die vollständige Adresse jedoch schon in der jeweiligen Stellenanzeige.

Beispiel:

Musterauto GmbH Musterstadt
Herr Mustermann
Musterstraße 5
99765 Musterstadt

1.4 Betreff

Lasse nach der Anschrift des Unternehmens 4 Zeilen frei und formuliere den Betreff kurz und präzise. Er hat die Aufgabe, den Bezug zur Stellenanzeige herzustellen. Der Umfang erstreckt sich auf ein bis max. zwei Zeilen.

Beispiel:

"Bewerbung als … / Ihre Annonce vom … in …"

Vermeide: "Betreff: …" oder nur "Bewerbung"!

Wenn du bereits im Vorfeld telefonischen Kontakt hergestellt hast, so stelle in der folgenden Zeile den Bezug her.

Beispiel: "Mein Telefonat mit … vom …"

Zur Abgrenzung von Betreff und telefonischen Kontakt kannst du unterschiedliche Formatierungen nutzen.

1.5 Anrede

Lasse nach der Betreffzeile 2 Zeilen frei und formuliere die Anrede. Ist der/die Ansprechpartner/in bekannt, so schreibe:

"Sehr geehrter Herr …" oder "Sehr geehrte Frau …"

Vergiss nicht mögliche akademische Titel, z.B.

"Sehr geehrter Herr Dr. …" !

Ist der Ansprechpartner unbekannt, so schreibe:

"Sehr geehrte Damen und Herren,"

Nach einer Leerzeile folgt der


2. Anschreibentext

mit Einleitungssatz, Hauptteil und Grußformel.

Der Anschreibentext beginnt kleingeschrieben und besteht aus einem Einleitungssatz und dem Hauptteil. Es gilt: Verfasse kein Standardanschreiben! Das Anschreiben muss auf die jeweilige Stelle abgestimmt sein.


2.1 Einleitungssatz

Der Einleitungssatz umfasst einen Absatz von zwei bis drei Sätzen. Er beinhaltet die Stelle, auf die du dich bewirbst und das Aufgabengebiet.

Wähle eine interessante Eröffnung, wie zum Beispiel "Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen ..."

Anschließend musst du den persönlichen Bezug zwischen dir und der Stelle herstellen, wie bspw. mit "Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen."

Du kannst auch ein vorangegangenes Telefongespräch oder einen E-Mailkontakt erwähnen. Bringe deine Motivation für genau diese Stelle zum Ausdruck!

Vermeide langweilige Einleitungssätze, wie "Hiermit bewerbe ich mich ..."! Diese Formulierungen sind nicht mehr zeitgemäß.


2.2 Hauptteil

Im Hauptteil stelle deinen persönlichen Werdegang, deine Kenntnisse und Fähigkeiten dar. Gehe ausführlich auf die gestellten Anforderungen ein! Formuliere kurze und aussagekräftige Sätze. Zur Vermeidung von überflüssigen Informationen prüfe nach jedem Satz, ob dieser eine neue Information enthält, die für die angestrebte Stelle relevant ist.

Anschließend formuliere deine Interessen, Kenntnisse, Fähigkeiten und Qualifikationen, aber nur soweit sie für die Stelle von Bedeutung sind. Erläutere, warum gerade du besonders geeignet bist!

Achte auf die richtige Wortwahl und verwende Aktiv-Verben.

Schreibe beispielsweise:

nicht "… wurden mir vermittelt" , sondern "… eignete ich mir an"

nicht "... konnte ich sammeln", sondern "... sammelte ich"

Nach jeweils drei Sätzen beginne einen neuen Absatz.

Im Anschluss beschreib deine Vorstellungen an die angestrebte Stelle. Bringe ruhig deine eigenen Wünsche zum Ausdruck.

Der Hauptteil wird mit einem Abschlusssatz beendet. Über diesen wird das Vorstellungsgespräch in das Anschreiben eingebunden. Der Abschlusssatz ist von der Stelle abhängig. Eine gängige Formulierung ist zum Beispiel: "Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich."

Vermeide die Möglichkeitsform "Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen."!

Setze den Personalverantwortlichen allerdings nicht mit Formulierungen, wie "Wann darf ich mich bei Ihnen vorstellen?", unter Druck.

Grußformel

Nach einer Leerzeile folgt die Grußformel.

Verwende zum Beispiel die gebräuchliche Grußformel: "Mit freundlichen Grüßen". Abschließend folgt deine Unterschrift. Damit bestätigst du die Richtigkeit deiner Angaben.


 

Ausgefülltes Beispieldokument:

Anschreiben KFZ MechatronikerIn